Wie viel Kostet es, eine Website oder ein Blog mit WordPress zu Erstellen

von Aktualisiert am: 18 Okt, 2020

Eine der häufigsten Fragen, die bei der Erstellung einer Website mit WordPress gestellt werden, ist, wie viel WordPress kostet oder wie hoch das Budget für einen Blog oder eine Website mit WordPress ist. Um diese Fragen zu beantworten, habe ich beschlossen, diesen Artikel mit einer Zusammenfassung zu erstellen. Ich hoffe, Sie finden ihn nützlich!

Eine vorausgehende Erläuterung:

Als Erstes möchte ich erwähnen, dass ich von selbst-gehosteten WordPress.org und nicht von WordPress.com sprechen werde.

WordPress.com ist kostenlos, aber ich empfehle es nicht, weil es gegenüber WordPress.org eine Reihe von Nachteilen hat. Für den Anfang würde Ihre Domain so aussehen: https://deinewebsite.wordpress.com.

Außerdem haben Sie nicht die vollständige Kontrolle über Ihre Website: Es bietet nicht viele Anpassungsmöglichkeiten, Sie können keine Plugins hinzufügen und Sie werden keine Werbung darauf platzieren können. Sogar Ihr wordpress.com-Blog könnte aus verschiedenen Gründen eingestellt werden.

Deshalb benutze und empfehle ich persönlich immer die Verwendung von WordPress.org.

Wie viel kostet die Erstellung einer Website mit WordPress

 

Preis Website WordPress Domain Kostenlos

 

Obwohl WordPress.org nicht kostenlos ist, ist es sehr, sehr billig. Sie können eine komplette Website mit WordPress für weniger als 100 Euro pro Jahr erstellen.

Dieser Preis beinhaltet Domain- und Webhosting, das 5,99 Euro pro Monat kostet. Denken Sie jedoch daran, dass die Domain gratis ist, wenn Sie SiteGround als Host wählen. Es ist offensichtlich, dass Sie mehr bezahlen werden, wenn Sie eine fortgeschrittenere Website wünschen oder wenn Sie nicht die Zeit haben, alles selbst zu erstellen.

Im Folgenden erkläre ich Ihnen, was in diesem Preis enthalten ist und was Sie dazu kaufen müssen:

1. WordPress-Software – Kostenlos

WordPress ist kostenlos. Sie können es direkt von ihrer Website herunterladen.

2. Web-Hosting – 87 Euro

Als Nächstes ist die Frage des Hostings zu klären. Es handelt sich um den Webdienst, in dem alle Informationen Ihrer Website gehostet werden und dank dem sie für jedermann rund um die Uhr verfügbar sind.

Das von mir (auch dieser Blog) verwendete und von mir empfohlene Hosting-Unternehmen heißt SiteGround. Die Kosten betragen 17,99 Euro pro Monat, aber es gibt einen Rabatt im ersten Jahr, wenn Sie für 12 Monate im Voraus zahlen: nur 5,99 Euro pro Monat. Oh, und denken Sie daran: Mit SiteGround müssen Sie nicht für die Domain bezahlen.

3. Domain – Kostenlos

Sie benötigen einen Domain-Namen, der eigentlich der Name Ihrer Website ist. Sie können einen Domain-Namen mit .eu, .com, .net, .org oder einen beliebigen anderen registrieren. Der Preis für einen typischen Domänennamen beträgt etwa 12 Euro pro Jahr. Aber mit dem Webhosting SiteGround erhalten Sie auch eine kostenlose Domain.

4. WordPress Theme – Kostenlos oder 89 USD

Sie benötigen auch ein WordPress-Theme. Es gibt viele kostenlose Themes. Um einen einfachen Blog zu erstellen, können Sie eines der standardmäßigen WordPress-Themes verwenden, z. B. Twenty Twenty.

Aber ich empfehle, etwas mehr zu bezahlen, zum Beispiel für das Premium-Theme Divi. Die Lizenz kostet 89 USD pro Jahr oder 249 USD als einmalige Zahlung für unbegrenzte Zeit.

Ich persönlich verwende dieses Theme auf jeder von mir erstellten WordPress-Site, einschließlich dieses Blogs. Hier sehen Sie einige schöne Beispiele von Websites, die mit dem Theme Divi erstellt wurden.

5. WordPress-Plugins – Kostenlos

Für einige zusätzliche Funktionen benötigen Sie Plugins: Dies sind Software-Tools, die Sie der Website nach Ihren Bedürfnissen hinzufügen können. Für eine vollständige Erklärung hierzu empfehle ich meinen vollständigen Guide: Wie erstellt man eine Website mit WordPress.

Ich möchte die Tatsache, dass wir über Plugins sprechen, nutzen, um darauf hinzuweisen, dass Sie beim Kauf Ihrer Divi-Lizenz Zugang zu 2 sehr nützlichen Premium-Plugins erhalten, Monarch und Bloom. Besuchen Sie meinen Guide für weitere Einzelheiten.

6. WordPress Designer – Optional

Wenn Sie eine fortgeschrittenere Website benötigen, keine Internetkenntnisse haben oder keine Lust haben, sich den Kopf zu zerbrechen, um den Umgang mit WordPress zu erlernen, empfehle ich Ihnen, einen professionellen Webdesigner einzustellen.

Das ist natürlich eine zusätzliche Investition und deshalb ist das Projekt etwas teurer. Zum Beispiel berechne ich 400 Euro für eine einfache Website, obwohl der Preis vom Projekt abhängt. Wenn Sie an meinen Dienstleistungen interessiert sind, können Sie mich kontaktieren und eine Anfrage stellen. Ich freue mich, Menschen mit WordPress zu helfen.

7. Zeit

Wenn Sie nicht das Geld haben, um einen WordPress-Designer wie mich zu beauftragen, werden Sie etwas Zeit brauchen, um Ihre Website oder Ihren Blog mit WordPress zu erstellen. Wie viel? Nun, das wird von Ihrer Erfahrung, Ihrer technologischen Reife und Ihrer Lernbereitschaft abhängen. 🙂

Schlussfolgerung

Ich hoffe, dieser Artikel gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wie viel Ihr Projekt kosten würde. Übrigens: Ich vergaß zu sagen, dass Sie alle in diesem Artikel erwähnten digitalen Produkte online erwerben und mit Kredit- (oder Debit-) Karte bezahlen können.

Sind Sie bereit, Ihre eigene WordPress-Website zu erstellen? Holen Sie sich meinen Guide: Wie man eine Website erstellt.

Andrej
Andrej

WordPress-Experte und Benutzer vom Divi Theme seit 2014. Ich schreibe einen Blog über WordPress und Divi, meinem Lieblings-WordPress-Theme. Wenn ich nicht mit WordPress arbeite oder einen Artikel für diesen Blog schreibe, fahre ich mit dem Fahrrad, was ich sehr mag. Hier kannst du mehr über mich lesen.

Share This